Döllken PVC-Kanten

Die Besonderheiten von Döllken PVC-Kanten

Döllken PVC-Kanten werden im Extrusionsverfahren hergestellt und sind vollständig durchgefärbt. Die gleichmäßige Durchfärbung des Materials erlaubt eine saubere und problemlose Kantenverrundung. Die schlagfeste Materialeinstellung des Döllken-PVC garantiert eine reibungslose Weiterverarbeitung auf der Anlage des Verarbeiters und einen langjährigen Einsatz als Möbel. Für PVC-Kanten wurde von SURTECO GmbH eine spezielle Rezeptur entwickelt, die hohe Standzeiten für Fräs- und andere Schneidwerkzeuge gewährleistet. Döllken PVC-Kanten sind rückseitig mit einem Universal-Haftvermittler beschichtet, der eine einwandfreie Haftung der Kante am Trägermaterial in Verbindung mit allen geeigneten Heißschmelzklebern, aber auch mit Lösemittelklebern erlaubt.

Einsatzgebiete der Döllken PVC-Kanten

Das Spektrum der Einsatzgebiete der Döllken PVC-Kanten ist nahezu unbegrenzt: vom Büro über Bad und Küche, den Messe- und Ladenbau, den Wohnbereich bis hin zu Objektausstattungen. Die besonders verarbeitungsfreundliche Rohstoffrezeptur des Döllken-PVC ermöglicht neben der Geradeausverarbeitung ebenfalls einen problemlosen Einsatz an allen geschwungenen Möbelgeometrien, unabhängig davon, ob Innen- oder Außenradien erforderlich sind.

PVC Kanten und Platten

Informationen zur Verarbeitung

Maschinelle Verarbeitung

Döllken PVC-Kanten können auf allen Kantenanleimmaschinen (KAM und BAZ) mit Schmelzklebertechnik verarbeitet werden. Verleimen, Kappen, Fräsen, Bearbeitung mit der Ziehklinge sowie die nachträgliche Bearbeitung mit Polierscheiben und Heißluftdusche für hochwertige Oberflächen sind problemlos möglich. Für eine saubere und dauerhafte Kantenbeschichtung müssen einige zentrale Verarbeitungsparameter beachtet werden, die z. T. von den eingesetzten Materialien (Kanten, Klebstoff, Platten), von der Kantenanleimmaschine und von den Umgebungstemperaturen abhängig
sind. Es empfiehlt sich daher, die jeweils optimalen Einstellungen durch Versuche zu bestimmen. Die von den Herstellern für den jeweiligen Einsatzzweck vorgegebenen Richtwerte sind hierbei zu beachten.

Klebstoff

Döllken PVC-Kanten können mit allen marktüblichen Heißschmelzklebern (EVA, PA, APAO, PUR) verarbeitet werden. Hochwärmestandfeste Kleber garantieren zusammen mit der schrumpfarmen Rohstoffrezeptur des Döllken-PVC auch bei Kanten über 3 mm Stärke eine sichere Verklebung. Besonders wärmestandfeste Kleber werden bei hohen Anwendungstemperaturen, z. B. im Herdbereich der Küche bzw. beim Möbelexport in Containern, empfohlen. Döllken PVC-Kanten verfügen jedoch bereits im unverklebten Zustand über sehr niedrige Werte im „freien Schrumpf“. Positiv ist hier auch die Formbeständigkeit von PVC-Kanten: Eine Materialerweichung tritt erst ab 80 (± 2) °C (Vicat B 50) auf. Bei der Verklebung muss darauf geachtet werden, dass stets eine ausreichende Klebermenge im Behälter verfügbar ist, um eine gleichbleibende Temperatur beim Klebstoffauftrag zu gewährleisten. Die Verarbeitungstemperatur des Klebers variiert je nach Klebstofftyp zwischen 90 und 220 °C. Beachten Sie bitte, dass die Thermostate im Schmelzbehälter oft ungenau arbeiten und deutlich von der tatsächlichen Temperatur an der Auftragswalze abweichen können. Es empfiehlt sich, die Temperatur an der Auftragswalze zu messen. Eine Verklebung von Döllken PVC-Kanten im Kantenanleim-Verfahren mit Weißleim ist nicht möglich.

Klebstoffauftragsmengen

Bitte beachten Sie die Angaben der Kleberhersteller. Der Kleberauftrag soll gleichmäßig und so reichlich bemessen sein, dass an den Rändern der frisch verklebten Kante kleine Perlen herausgedrückt werden und die Hohlräume zwischen den Spänen ausgefüllt sind. Die jeweilige Leimauftragsmenge ist abhängig von der Spanplattendichte und dem Klebstofftyp.

Verarbeitungstemperatur

Für bestmögliche Ergebnisse bei der Kantenbeschichtung sollten Platten und Kanten bei Raumtemperatur verarbeitet werden (nicht unter 18 °C). Bei Außenlagerung sollte das Material über Nacht aufgewärmt werden. Bei zu kalten Platten oder Kanten bindet der aufgetragene Schmelzkleber noch vor Aufbringung des Kantenbandes ab. Aus diesem Grund sollte auch Zugluft vermieden werden.

Holzfeuchtigkeit

Die optimale Holzfeuchtigkeit des Plattenmaterials für die Weiterverarbeitung liegt zwischen 7 und 10 %.

Vorschubgeschwindigkeit

Die besondere Rohstoffrezeptur der Döllken PVC-Kanten ist auf die Vorschubgeschwindigkeit beim Kleinverarbeiter als auch in der Großindustrie abgestimmt. Geschwindigkeiten von 10 bis zu 100 m/min sind in Abhängigkeit der Kantenanleimmaschine möglich. Auch auf modernen Portalbearbeitungszentren sind Geschwindigkeiten von 30 m/min in Abhängigkeit der Geometrie realisierbar.

Andruckrollen

Achten Sie unter Berücksichtigung der Maschinengegebenheiten auf die richtige Anzahl und auf die Andruckeinstellung, um das bestmögliche Fugenbild zu erhalten.

Fräsen

Verwenden Sie möglichst 3- bis 6-schneidige Fräser, deren Umdrehungen bei 12.000 bis 18.000 U/min liegen sollten. Falsche Drehzahlen oder stumpfe Werkzeuge können die Kanten beschädigen. Bei eventuell auftretendem Schmiereffekt ist die Drehzahl des Fräsers zu reduzieren bzw. muss im „Gegenlauf“ gefräst werden (ggf. Vorschub erhöhen).

Ziehklingenbearbeitung

Da der Werkstoff PVC zum leichten Aufhellen nach der Ziehklingenbearbeitung neigt, sollte der Ziehklingenspan maximal 0,1 – 0,2 mm betragen. Die hierfür erforderliche, möglichst rattermarkenfreie Fräsung wird durch Fräswerkzeuge mit hoher Rundlaufgenauigkeit gewährleistet. Der Einsatz von DIA-Werkzeugen ist hilfreich. Zur weiteren Optimierung der Ziehklingenbearbeitung insbesondere bei kritischen Farben können Heißluftaggregate eingesetzt werden, die den ggf. auftretenden Weißbruch einfach kaschieren.

Schwabbeln

Döllken PVC-Kanten lassen sich mit der Schwabbelscheibe im Radius sehr gut bearbeiten. Die eventuell von der Ziehklingenbearbeitung auftretenden Aufhellungen können mithilfe von Schwabbelscheiben einfach wegpoliert werden und die Farbe des Radius entspricht der Kantenbandoberfläche. Zusätzlich können bei Kantenanleimmaschinen, welche im Durchlauf arbeiten, ebenfalls die Leimreste mithilfe der Schwabbelscheibe entfernt werden. Darüber hinaus können Leimreste ebenfalls mit elektronisch gesteuerten Trennmittel-Sprühaggregaten, die in der Industrie standard- mäßig eingesetzt werden, entfernt werden. Gleichzeitig wird hierdurch auch die Ziehklingenspanabnahme verbessert.

Absaugung

Thermoplastkanten benötigen eine stärkere Absaugung als Duroplastkanten. Vorteilhaft bei den Döllken ABS-Kanten ist die geringere statische Aufladung im Vergleich mit anderen thermoplastischen Rohstoffen.

Manuelle Verarbeitung

Die manuelle Verarbeitung von Döllken PVC-Kanten ist ebenfalls problemlos möglich, z. B. mittels eines Verleimständers oder einer Kantenpresse. Als Kleber empfehlen sich hier zweikomponentige Dispersionskleber auf Acrylbasis oder geeignete Kontaktkleber. Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihrem Kleberhersteller. Eine Verklebung mit einkomponentigem Holz-Weißleim ist nicht möglich. Für die Verklebung von Hand lassen sich spezielle Lackleime, Lösemittelkleber oder Kartuschenklebstoffe (PU) einsetzen. Eine Typenliste stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage zur Verfügung.

Die Verklebung sollte bei Raumtemperatur erfolgen. Beim Einsatz von Kontaktklebern ist zu berücksichtigen, dass nach dem Kleberauftrag auf Kante und Platte die Ablüftzeit eingehalten werden muss, um eine optimale Kantenverklebung sicherzustellen. Anschließend wird die Kante angeklopft.
Beim Einsatz von Dispersionsklebern muss auf den verklebungsbeschleunigenden Einsatz von Temperatur verzichtet werden (z. B. Heizschienen). Nach dem Aushärten (je nach Kleber bis zu ca. 6 Stunden) kann mit der Weiterbearbeitung begonnen werden (siehe hierzu Punkt 4).

Stationäre Verarbeitung

Döllken PVC-Kantenbänder lassen sich hervorragend auf dem Bearbeitungszentrum verarbeiten. Unter Berücksichtigung einiger ausschlaggebender Faktoren sind selbst enge Radien realisierbar.

Einen signifikanten Einfluss auf den Verarbeitungsprozess nehmen:

  • Kantenausführungen (Abmessung, Grundfarbe etc.)
  • Umgebungs- sowie Materialbedingungen (Temperatur, Feuchtigkeit des Werksstoffes)
  • Klebstoffeigenschaften (Klebstofftyp, Temperatur, Viskosität)
  • Maschinen-Equipment (Kantenvorwärmung, Andruck, Art der Leimauftragswalze)
  • Verarbeitungsprogrammierung (Vorschub, Offset, Andruck)

Mit bedruckten Kantenbändern lassen sich in der Regel engere Radien realisieren als mit UNI-Kanten, da möglicher Weißbruch von den Druckfarben bis zu einem gewissen Punkt überdeckt wird. Auf Anfrage können wir Ihnen gerne weiterführende Informationen zur Verfügung stellen.

Produkteigenschaften

Fugenbild

Da SURTECO GmbH PVC-Kanten vom Werk aus mit einer definierten Vorspannung und Planparallelität geliefert werden, erhalten sie stets ein dichtes, optisch einwandfreies Fugenbild. Die Vorspannung sichert darüber hinaus eine bestmögliche Verklebung über die Aufnahme des überflüssigen Klebers im Mittelpunkt der Kantenrückseite und der Verankerung des Klebers in der Spanplatte.

Mechanische Eigenschaften

Abriebfestigkeit

Die Oberfläche von bedruckten Döllken PVC-Kanten wird mit UV-gehärtetem Acryllack kratzfest versiegelt. Die Druckbilder weisen zudem eine hervorragende Kratz- und Abriebfestigkeit auf.

Kugeldruckhärte/Shore-Härte D

Nach DIN EN ISO 2039-1 bzw. DIN EN ISO 868 erreicht Döllken-PVC auch bei der Oberflächenhärte sehr gute Ergebnisse

Thermische Eigenschaften

Wärmeformbeständigkeit

Mit einem Wert von 80 (± 2) °C nach Vicat B 50 sind Döllken PVC-Kanten für den Einsatz in der Möbelindustrie und im Innenausbau hervorragend geeignet. Döllken-Kanten sind, wie Holzwerkstoffe auch, brennbar. Die thermische Zersetzung beginnt ab ca. 300 °C.

Chemische Eigenschaften

Nach DIN 68861 sind Döllken PVC-Kanten in Verbindung mit einer Vielzahl an handelsüblichen Haushaltsreinigern getestet worden. Der Kontakt zu aggressiven Substanzen, wie z. B. Alkohol- oder Lösungsmittelzusätze, ist in jeglicher Form zu vermeiden (siehe Reinigungshinweise). Darüber hinaus wurden Döllken-Kanten durch das LGA in Nürnberg geprüft. PVC-Kanten bieten eine gute chemische Beständigkeit und werden z. B. im Labormöbel-Bereich eingesetzt.

Lackierung

Döllken PVC-Kanten in Unifarben lassen sich ohne Vorbehandlung problemlos in der von Ihnen gewünschten Farbe lackieren. Nähere Informationen über den am besten geeigneten Lacktyp erhalten Sie von Ihrem jeweiligen Lackhersteller.

Lichtechtheit

Döllken PVC-Kanten werden in einem speziellen Verfahren im SURTECO GmbH Technikum ständig hinsichtlich ihrer Lichtechtheit geprüft. Mit einer Lichtbeständigkeit von 6 – 7 gemäß Wollfarbskala sind sie bestens für den Inneneinsatz geeignet (DIN EN 15187).

Oberflächengüte

Döllken PVC-Kanten sind in einem Glanzgrad von supermatt bis hochglänzend erhältlich. Ferner ist eine Vielzahl verschiedener Oberflächenprägungen erhältlich, die sowohl mit dem Glanzgrad als auch mit der Farbe oder dem Dekor kombiniert werden können.

Reinigung

Für die Reinigung von Döllken PVC-Kanten empfiehlt sich die Verwendung von speziellen Kunststoffreinigern. Stark lösungsmittelhaltige und alkoholische Substanzen sollten nicht eingesetzt werden.

Lagerung

Döllken PVC-Kanten sind beständig gegen Verrottung und können daher in witterungsgeschützter Umgebung bei Raumtemperatur nahezu unbegrenzt gelagert werden. Bei Dämpfungs- und Dichtungskanten beträgt die Lagerungsdauer ca. 1/2 Jahr.

Entsorgung

PVC-Reststoffe von der Weiterverarbeitung sollten vom Rest des Abfalls getrennt werden. Es existiert ein Rücknahmesystem für die entsprechenden Reststoffe.

Qualität/Toleranzen

Für eine gleichbleibend hohe Qualität der Döllken PVC-Kanten sorgen umfangreiche Qualitätssicherungsmaßnahmen wie die ständige Verbesserung der Rohstoffeigenschaften im eigenen Technikum. Die Fertigungstoleranzen für Kantenbänder sind eng definiert und werden bei jeder Fertigung regelmäßig überprüft.

pvc-toleranzen

e. Längsverzug Auf 1 m Länge max. 3 mm Verzug.

Sondertoleranzen sind auf Anfrage machbar.

Technische Daten

pvc-technischedaten

Die angegebenen Werte wurden, wenn nicht ausdrücklich anders angegeben, an genormten Prüfkörpern bei Raumtemperatur ermittelt. Die Angaben sind als Richtwerte anzusehen, nicht aber als verbindliche Mindestwerte. Bitte beachten Sie, dass Eigenschaften durch Werkzeuggestaltung, Verarbeitung und Einfärbung unter Umständen erheblich beeinflusst werden können (siehe auch vorherige Seite).