Bisherige Erfolgsquote 100 Prozent, nach Ausbildung winkt Übernahme

Gladbeck. Für herausragendes Engagement in der Ausbildung erhielt der Gladbecker Kunststoffverarbeiter das Ausbildungszertifikat. Stellvertretender Agenturgeschäftsführer Christian Schneider betonte nicht nur die jährlich beachtliche Anzahl an neuen Auszubildenden, sondern hob insbesondere die hohe Qualität der Ausbildung hervor, die in den letzten Jahrzehnten zu einer hundertprozentigen Bestehensquote führte. Besonders ebenfalls: Das Unternehmen bietet fast ausnahmslos Anschlussbeschäftigungen an.

Zertifikat Bundesagentur für Arbeit

„Wer bei Döllken einen Ausbildungsvertrag bekommt, der kann sich wirklich glücklich schätzen, denn das ist schon die halbe Miete für eine sichere Zukunft auf dem Arbeitsmarkt“, lobte Christian Schneider, stellvertretender Geschäftsführer der Arbeitsagentur, anlässlich der Zertifikatsübergabe. Dieses, so erläuterte der Arbeitsmarktexperte, erhielten nur Betriebe, die sich in besonderem Maß im Thema Ausbildung verdient gemacht hätten.

Dass dies bei Döllken durchaus der Fall ist, belegen einige Fakten: Jährlich werden durchschnittlich 14 angehende Verfahrensmechaniker Kunststoff und Kautschuktechnik –auch Mädels werden gern genommen- sowie Industriekaufleute ausgebildet. Bezogen auf die gesamte Mitarbeiterschaft macht das eine Ausbildungsquote von knapp 10 Prozent aus, und dabei soll es nicht bleiben: „Schon in diesem Jahr satteln wir auf und bieten erstmals auch den Einstieg in den Bachelor of Arts im Bereich Betriebswirtschaftslehre und Softwareentwicklung an“, kündigte Ausbildungsleiter Udo Sadlowski an. Außerdem werden je nach Bedarf auch Werkzeugmechaniker, Elektroniker und Mechatroniker ausgebildet.

Das Motto ist hier: Was gebraucht wird, wird ausgebildet. Denn Döllken denkt in besonderem Maß an die eigene Fachkräftesicherung, die im Zuge des demografischen Wandels nicht einfacher werden wird: „Ab 2017 werden jährlich rund 7 bis 8 Fachkräfte unser Unternehmen altersbedingt verlassen. Wenn wir dann keine Einbußen hinnehmen wollen, müssen wir uns schon jetzt darauf einstellen und entsprechend mehr junge Nachwuchskräfte heranziehen“, so Sadlowski. Und auch hierbei hat die Arbeitsagentur die Besonderheiten des Unternehmens im Blick, denn allein die Masse an Auszubildenden macht noch keine gute Mitarbeiterschaft aus.

„Betriebsinterner Werksunterricht, Vertiefung der Ausbildungsinhalte in externen Lehrgängen bei Bildungsträgern, interne Praktika, um die jeweils fachfremden Unternehmensbereiche kennenzulernen – um nur einige der Komponenten zu nennen, die bei Döllken den hohen Stellenwert für Ausbildung belegen“, ergänzte Schneider. Bei Döllken haben auch Schüler eine Chance, deren Abschlusszeugnisse nicht mit besten Noten übersät sind. Sadlowski: „Wir geben jungen Menschen eine Chance, nicht Schulnoten. Dass wir damit richtig liegen, belegen unsere Übernahmequoten. Denn wen wir ausgebildet haben, wollen wir behalten.“ „Besonders lobenswert“, fand Schneider und hofft auf Nachahmer.

Ihr Ansprechpartner:

SURTECO GmbH
Am Brühl 6
86647 Buttenwiesen
Herr Dennis Kathage
T: +49 2043 979-343
F: +49 2043 979-603